Ich bin Dino.

Geboren bin ich am 27. Juli 2021. Zusammen mit meinem Bruder bin ich hier aufgenommen worden, nachdem meine ersten Besitzer uns nicht länger behalten konnten, weil deren neuer Vermieter keine Kaninchen in der Wohnung haben wollte. Meine Erstbesitzer dachten, wir wären zwei Kaninchendamen und würden uns zusammen gut verstehen. Dann hat sich aber herausgestellt, dass wir zwei Rammler sind, die sich gegenseitig bekämpfen wollten. Deshalb wurden wir beide kastriert, um zu schauen, ob wir es nun besser zusammen aushalten.

 

Und ich bin Kieko.

Während mein Bruder nie still sitzen kann, bin ich der Ruhigere von uns beiden. Ich mag nicht ständig auf Entdeckungstour gehen, sondern kann auch stundenlang auf einem Fleck vor mich hindösen.

 

Geplant ab Frühjahr 2023:

Freier Auslauf für die Kaninchen im gesamten Gartenbereich ! (und nicht nur wie hier im kleinen Auslaufgehege)

Hier ein kleines Video von den beiden, aufgenommen im Sommer 2022 von meiner Tochter:

Der Herbst kommt…

 

Eher seltener Anblick: Kieko in Aktion!

Dino und Kieko an ihrem Futterplatz (Winter 2022). Heute gibt es Mohrrüben, Wirsingkohl, Gurke und Brokkoli. Außerdem aus dem Garten Kirschzweige und etwas Gras. Nicht zu viel Gras, da der Wind es heute nicht ganz trocknen konnte. Und natürlich wie immer Heu und Wasser.

Ende November 2022 erleben Dino und Kieko ihren ersten Frost draußen im kleinen Auslauf. Wie es aussieht, vertragen sie die Kälte gut. Kaninchen können bis zu minus 20 Grad aushalten im Gegensatz zu Meerschweinchen, die man im Winter ins Haus holen sollte. Einziges Problem ist das Wasser, wenn es über Nacht im Napf gefriert. Da Dino und Kieko jedoch den Napf selbst im Sommer nicht benutzen, sondern ihnen die Flüssigkeit aus dem Grünfutter anscheinend ausreicht, ist es für die beiden kein Problem. (Ich hatte auch schon Kaninchen, die mehr Wasser getrunken haben, daher stelle ich vorsichtshalber trotzdem jeden Tag neues Wasser hin.)

Winter 2022/2023

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen